Lernen Sie unser Team kennen, Sarah Göbel, die jeden Tag Außergewöhnliches liefert, um Sie um die Welt zu fliegen:

Montag, 8. Februar 2021

Seit 60 Jahren setzt unser Team von Luftfahrtfachleuten alles daran, maßgeschneiderte Chartererlebnisse zu schaffen. Egal, ob Sie geschäftlich oder privat unterwegs sind, unsere Experten stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung, um alle Ihre Charteranforderungen zu erfüllen. Heute können Sie einige der Leute treffen, die außergewöhnliche Flugerlebnisse bieten.

In diesem Artikel freuen wir uns, Sarah Göbel, Chartermanagerin für Privatjets bei Air Partner Köln, hervorzuheben. Sarah arbeitet seit 10 Jahren in der Luftfahrtindustrie. Sie kam 2008 im Rahmen eines Praktikums während ihres Studiums zu Air Partner. Nach 5 Jahren in der Abteilung Commercial Jets, einer einjährigen Pause im Bereich Logistik, kehrte Sarah vor fast 4 Jahren als Private Jets Sales Manager zurück und liebt ihre Rolle seitdem. Wir haben Sarah gebeten, uns mehr über ihre Zeit in der Luftfahrt und bei Air Partner zu erzählen, welche Herausforderungen das letzte Jahr für das Chartern bedeutet hat, und ihren Rat für alle zu teilen, die zum ersten Mal chartern möchten.

Frage: Was gefällt Ihnen an der Arbeit als Privatjet-Broker am besten?
A. Einer der angenehmsten Teile meiner Rolle ist der Umgang mit verschiedenen Kunden. Privatpersonen, Regierungs- oder Geschäftskunden haben jeweils einzigartige Anforderungen und wollen unterschiedlich behandelt werden, jedoch immer mit dem gleichen hohen Serviceniveau. Es ist manchmal eine Herausforderung, aber ich freue mich über jeden erfolgreichen Flug, besonders wenn unsere Kunden uns ein Dankeschön schicken oder erneut bei uns buchen.

Frage: Was war Ihr bisher unvergesslichster Charter?
A. Während meiner Zeit als Charterbroker habe ich mehrere spannende Charterflüge abgewickelt.
Einen, an die ich mich besonders erinnere, ist ein Flug für einen guten Kunden, der kurzfristig von Singapur nach Lettland und zurückfliegen wollte. Das hieß, über drei verschiedenen Zeitzonen hinweg zu arbeiten, da sich der Kunde in Asien befand, Air Partner in Europa und die Fluggesellschaft in den USA beheimatet war. Wir mussten einen Flugplan und Route finden, die dem engen Zeitplan des Kunden und seiner Besprechung, den Öffnungszeiten beider Flughäfen und den erlaubten Arbeitszeiten der Besatzung entsprachen und nonstop geflogen werden konnte. Durch stetige Kommunikation zwischen allen Beteiligten, wenig Schlaf und schnelle Entscheidungen haben wir es möglich gemacht.

Frage: Welche Herausforderungen hat die Coronavirus-Pandemie für Charter-Broker mit sich gebracht?
A. Die Vorschriften weltweit, die sich häufig täglich oder sehr kurzfristig ändern. Jedes Land hat unterschiedliche Ausnahmen und Anforderungen, verbunden mit der Nationalität der Passagiere, das hat es manchmal schwierig gemacht. Die Schließung des Luftraums in einigen Ländern hat das Chartern im vergangenen Jahr ebenfalls erschwert und dazu geführt, dass einige Flüge leider nicht möglich waren.

Frage: Welchen Rat würden Sie jemandem geben, der zum ersten Mal chartern möchte?
A. Lassen Sie uns genau wissen, wonach Sie suchen. Egal, ob es sich um ein reibungsloseres Transportmittel, eine komfortablere Flugoption oder etwas Außergewöhnliches handelt, wir passen Ihre Anforderungen genau an Ihre Bedürfnisse an und finden die richtige Option für Sie. Leider ist Privatcharter im Vergleich zu einem Billigflug nicht günstig. Wenn wir jedoch Ihr Budget kennen, werden wir das richtige Flugzeug für Ihre Reise finden und Ihnen im Voraus alle erforderlichen Informationen zur Verfügung stellen.

Frage: Wenn Sie einen Jet gechartert hätten, wohin würden Sie fliegen und warum?
A. Wenn ich mich selbst chartern würde, würde ich einen Global Express auf Empty Leg Basis chartern. Ich würde meine engere Familie zusammentrommeln und von Deutschland nach Wilmington, North Carolina, USA fliegen, um meine amerikanische Familie zu besuchen, die dort lebt. Die Global Express ist ideal für bis zu 19 Passagiere und ein großartiger globaler Jet, der für lange Strecken ausgelegt ist. North Carolina ist damit also bequem nonstop zu erreichen.

Frage: Was ist Ihr Lieblingsflugzeug und warum?
A. Der Piaggio Avanti. Dieser Executive Prop ist von außen betrachtet vielleicht nicht der schönste Privatflieger, aber was ihm außen fehlt, macht er innen wieder wett und sieht in der Kabine wie ein schöner mittelgroßer Jet aus. Ich hatte dieses Flugzeug noch nie für einen Kunden gebucht, aber nachdem ich das Privileg hatte, eines zu besichtigen und die Kabine zu sehen, war es mir eine Freude, es weiterempfehlen zu können. Ich habe es seitdem schon mehrmals verkauft. Meinen Kunden, denen ich die Avanti empfohlen habe, hat sie auch gefallen.

Kontaktieren Sie uns 24/7

Ähnliche Inhalte