Wichtigste Markttrends bei Privatjetreisen

Dienstag, 29. September 2020

Die anhaltende Covid-19-Pandemie hat Reisebedingungen auf völlig neue Weise verändert. Zu Beginn erlebten wir einen rasanten Anstieg der Anfragen nach Privatjetchartern, da Kunden mit ihren Familien infolge des weltweiten Lockdowns in ihre Heimatländer zurückkehren mussten. Mit der Lockerung der Beschränkungen sehnten sich Kunden nach einem Tapetenwechsel, was im Sommer zu einem Anstieg der Anfragen nach Privatjetchartern um 321 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum führte. Aktuell konzentriert sich der Großteil der Anfragen auf den Sommerurlaub im Winter. Unsere Flugexperten stehen rund um die Uhr zur Verfügung, um unsere Kunden durch die ständig wechselnden Reisebeschränkungen zu führen. Kevin Macnaughton, unser Geschäftsführer im Charterbereich, hat die derzeit wichtigsten Markttrends und unsere aktuellen Reiseempfehlungen für Sie zusammengestellt.

Der Vorteil einer kontrollierbaren Umgebung

Viele Passagiere legen mittlerweile Wert auf die höhere Sicherheit und die größere Kontrolle während der gesamten Reise, die Privatcharter bietet. Neben einem optionalen individuellen Service mit versiegelten Speisen haben wir zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen, wie die gründliche Reinigung der Flugzeuge und die Bereitstellung persönlicher Schutzausrüstung und Handdesinfektionsmittel an Bord, eingeführt. Es gab einen deutlichen Anstieg an Familien, die Privatflüge nutzen. Auch sie haben den Vorteil erkannt nur mit Bekannten und Verwandten zu fliegen und dadurch die Ansteckungsgefahr durch das Virus zu verringern. Das Chartern eines Privatflugzeugs bietet den zusätzlichen Vorteil, öffentliche Flughäfen zu meiden und stattdessen Privatterminals zu nutzen, und damit die Zahl an öffentlichen Berührungspunkten sowie persönliche Begegnungen erheblich zu verringern, was wiederum das Infektionsrisiko deutlich reduziert.

Vermeiden der Quarantäne-Lotterie

Die laufenden Veränderungen bei Risikogebieten, die eine 14-tägige Quarantänepflicht nach der Rückkehr nach sich ziehen, sowie Ländern, die als sicher gelten, sind für viele von uns schwer nachvollziehbar. Die Notwendigkeit, in letzter Minute aus Ländern wie Frankreich, Spanien oder von den griechischen Inseln nach Hause zu fliegen, hat bei vielen Linienfluggesellschaften zu Kapazitätsengpässen und einem starken Anstieg der Preise geführt. Privatjetpassagiere schätzen die Flexibilität und Verfügbarkeit von Privatflügen. Mit einem Zugang zu mehr als 7000 Flugzeugen und einem rund um die Uhr verfügbaren Team aus Flugexperten können wir schnell die Reisepläne unserer Kunden anpassen und sicherstellen, dass diese eine mögliche Quarantäne vermeiden. In diesem Jahr ist zudem die Zahl der Teilnehmer an unserem JetCard Mitgliederprogramm gestiegen. Mit einer garantierten Verfügbarkeit und kostenlosen Stornobedingungen bis einen Tag vor Abflug stellt dieses Programm die flexibelste Flugoption dar.

Upgrade für First-Class-Passagiere

Die umfangreichen Störungen und Ausfälle im Linienflugverkehr haben dazu geführt, dass viele Passagiere, die zuvor erste Klasse oder Business Class geflogen sind, zum ersten Mal einen Privatjet in Anspruch genommen haben. Diese Kunden schätzen die Sicherheit, Flexibilität, Verfügbarkeit und größere Kontrolle während der gesamten Reise. Wir denken, dass dieser Trend in absehbarer Zeit anhalten wird, bis das Vertrauen in die Sicherheit und Hygiene an Bord von Linienflügen und an Flughäfen wiederhergestellt ist. Wir sind der Überzeugung, dass viele Kunden, die in Wintermonaten einen idyllischen Urlaub in den sonnigen Gefilden verbringen oder ihre Zweitwohnsitze ansteuern möchten, diese Vorteile ebenfalls erkennen.

Charterflüge als Muss für notwendige Geschäftsreisen

Geschäftsreisen sind im Jahr 2020 zwangsläufig zurückgegangen und wurden durch Online-Meetings ersetzt. Sobald Firmenkunden ihre Reiseaktivitäten wieder aufnehmen, dürften aufgrund der vorher genannten Gründe mehr Unternehmen Privatjetcharter für notwendige Geschäftsreisen in Betracht ziehen als vor der Krise. Zwar gehen wir davon aus, dass Geschäftsreisen allgemein auf notwendige Reisen beschränkt werden, Charterflüge dürften aufgrund ihrer Verfügbarkeit und Sicherheit allerdings häufiger für unvermeidbare Reisen genutzt werden. Deshalb werden Privatflüge in der aktuellen Situation wohl eher als Notwendigkeit und weniger als Luxus angesehen werden. Während der Krise unterstützten wir Unternehmen aus Bereichen wie der Öl- und Gasindustrie durch individuelle Shuttledienste mit zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen bei der Aufrechterhaltung kritischer Arbeiten. Wir erwarten, dass die Nachfrage auch aus anderen Sektoren steigen wird. Dabei werden wir eng mit den Unternehmen zusammenarbeiten, um spezifische Arbeitsschutzanforderungen zu erfüllen.

Kontaktieren Sie uns jederzeit für ein Angebot

Kontaktieren Sie uns 24/7

Ähnliche Inhalte