Accessibility links

DE +49 221 966 933 00

AT +43 1 710 21 21

Air Partner: Rückblick und Ausblick im Gruppen-Charter

Air Partner - 11 Feb 2019


Flüge zu Sport und MICE-Events nehmen weiter zu.

Das Jahr 2018 stand bei Air Partner ganz im Zeichen des Verschwindens von Air Berlin und FlyNiki vom Markt sowie der Fußball-WM in Russland. Grenzüberschreitend konnte die Aviation Service Group mit ihren Niederlassungen in zahlreichen Ländern viele Fans und Veranstalter in die entsprechenden Austragungsorte bringen. Durch den Wegfall der beiden Airlines wuchs vor allem das Veranstaltergeschäft. Besonders gefragt waren Wintersportdestinationen. Weiterhin verzeichnete das Charterunternehmen einen Anstieg bei Buchungen aus der MICE Branche.

„Es freut uns, dass wir immer mehr auf langfristige Partnerschaften zählen können und viele Kunden „Wiederholer“ sind“, sagt Markus Hilchenbach, Director Regional Business Development bei Air Partner Deutschland. „2018 war ein starkes Jahr für Sportbuchungen, die sich hauptsächlich auf die FIFA-Weltmeisterschaft in Russland konzentrierten. Dabei handelte es sich sowohl um Team- als auch um Fan-Flüge von mehreren globalen Abflugpunkten, von Europa bis nach Südamerika.“

Meetings, Incentives, Konferenzen und Events (MICE)

Die Buchungen im MICE-Markt stiegen 2018 um rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Kunden von Air Partner reisten im vergangenen Jahr zu über 150 verschiedenen Destinationen weltweit. Neben den Dauerbrennern wie Barcelona, Amsterdam oder Nizza werden zunehmend auch andere Destinationen nachgefragt. Incentive- und Eventagenturen setzen vermehrt auf Zielgebiete wie Polen oder die baltischen Staaten. Auch Nahziele wie Kroatien, Montenegro und Norditalien werden immer beliebter.

Ausblick 2019

Sport wird auch 2019 ein großes Thema sein. Die Nachfrage nach Flügen zu Saisonvorbereitungen bleibt groß. Es ist davon auszugehen, dass die Anzahl an Teams dieses Jahr weiter ansteigen wird und zudem längere Flugstrecken zurückgelegt werden. Immer mehr Vereine chartern Flugzeuge und reisen zu Trainingscamps in ganz Europa, aber auch zu weiter entfernten Zielen wie China und dem Nahen Osten.

Ein positives Wachstum verzeichnete Air Partner auch bei Regierungsflügen. „Wir freuen uns, dass Politiker und Regierungsorganisationen vermehrt auf unseren Run-um-Service setzen und gehen davon aus, dass sich dieser Trend auch im Jahr 2019 weiter fortsetzen wird“, fügt Hilchenbach hinzu.

Darüberhinaus beginnen bereits die Vorbereitungen für die Olympischen Spiele im Jahr 2020 in Tokio. Trotz der Entfernung erwarten die Abteilungen Commercial Jets und Travel eine starke Nachfrage sowohl von Sport-Anhängern als auch von Unternehmen. Weiter steigende Zahlen bei Gruppenreisen erwartet Air Partner auch im MICE- und Automobilbereich.

.pdf Trends Gruppencharter - (165 kB) - 10 Feb 2019