Accessibility links

DE +49 2204 950 50

AT +43 1 710 21 21

CH +41 44 813 34 34

Air Partner schließt Großprojekt für Neuwagenpräsentation erfolgreich ab

26 Jan 2015


Ca. 20.000 Passagiere aus 70 Ländern auf 272 Flügen in 9 Wochen nach Griechenland.

Ein wahrhaftiges Großprojekt - das war für Air Partner die Präsentation des neuen Volkswagen Passat in Griechenland. Zwischen dem 30. Sept­ember und dem 5. Dezember 2014 flog Air Partner, einer der weltweit größten Anbieter von individuellen Fluglösungen, ca. 20.000 Händler und Volkswagen-Mitarbeiter von 44 europäischen Abflughäfen über einen Zeitraum von neun Wochen ins griechische Kalamata.

Täglich brachte Air Partner rund 400 Gäste von diversen europäischen Abflughäfen in Europa in zwei bis vier Chartermaschinen in die griechische Event-Destination und am nächsten Tag wieder zurück. Somit wurden pro Tag über 800 Gäste zwischen Griechenland und den 44 Abflughäfen hin- und her geflogen. Über den gesamten Zeitraum lag die Pünktlichkeitsrate der Flüge bei durchschnittlich 98 Prozent.

Das ServicePLUS Team von Air Partner zog bei diesem Projekt alle Register. Zu Beginn der Reise standen für die Gäste am Check-In des jeweiligen Abflughafens Gate-Buffets bereit. Der Charterbroker organisierte außerdem die gesamte Gepäckkoordination vom Flughafen Kalamata ins Hotel und zurück. Ein besonderes Highlight: Um den Reisegruppen auf dem Rückflug unnötige Wartezeiten am Check-In in Kalamata zu ersparen, stellte Air Partner bereits im Hotel sechs Check-In Schalter (Off Airport Check-In) für die Gäste bereit. Somit konnten diese ganz bequem bereits nach dem Frühstück für ihren Rückflug einchecken.

Während der neun Wochen sowie der Vorlaufzeit waren sechs Mitarbeiter von Air Partner rund um die Uhr im Einsatz. Notwendige Voraussetzung, um ein Projekt dieser Größe ohne Probleme zu stemmen. Auch besondere Herausforderungen wurden vom Team bewältigt. So konnte das gesamte Flugprogramm auch während des Generalstreiks in Griechenland Ende November ohne größere Verzögerungen durchgeführt werden. Da der Flughafen in Kalamata in erster Linie ein Militärflughafen ist, wird dieser nur zu zirka 30 Prozent für die zivile Luftfahrt genutzt und verfügt somit nur über ein begrenztes Fassungsvermögen. Air Partner konnte jedoch durch seine Erfahrung und die 24h-Erreichbarkeit in enger Zusammenarbeit mit dem Flughafen einen reibungslosen Ablauf im Rahmen der geforderten Sicherheitsbestimmungen ermöglichen.

Markus Hilchenbach, Produktmanager für den Bereich Automotive Europe bei Air Partner: „Wir sind wirklich sehr stolz, dass Volkswagen uns das Vertrauen geschenkt hat, dieses Großevent zu begleiten. Flüge für ca. 20.000 Passagiere in neun Wochen zu realisieren und zu koordinieren war auch für uns etwas ganz Besonderes und forderte eine detaillierte Organisation. Deshalb sind wir froh, dass die Zusammenarbeit mit allen Parteien – vom Kunden über den Flughafen bis hin zu Veranstaltern vor Ort – so gut funktioniert hat.“

Das Flugzeugcharterunternehmen Air Partner, das nun auch als „Kalamata-Experte“ bezeichnet werden kann, setzte neben dem Großevent zur gleichen Zeit zahlreiche weitere Flugprojekte im Bereich MICE, Automotive, Corporate Shuttle, Reiseveranstalter, Sport und Polarlichtflüge um.