Accessibility links

DE +49 2204 950 50

AT +43 1 710 21 21

CH +41 44 813 34 34

Air Partner fliegt 90 Tonnen Hilfsgüter in die Zentralafrikanische Republik für MINUSCA Projekt der UN

14 Okt 2015


Air Partner, einer der weltweit größten Anbieter von Fluglösungen hat kürzlich im Auftrag von Ecolog International, einem führenden Unternehmen für integrierte Transportlösungen, Nahrungsmittel in die Zentral Afrikanische Republik geflogen.

Die Hilfe wurde zur Unterstützung des Projektes „United Nations Multidimensional Integrated Stabilization Mission in the Central African Republic (MINUSCA)“ geliefert. Das Projekt beschäftigt sich mit Sicherheit, Hilfseinsätzen, Menschenrechten und der politischen Krise in der Region.

Air Partner charterte einen Boeing 747-Frachter direkt von Lüttich in Belgien nach Bangui M’Poko International Airport und stellte sicher, dass die Hilfslieferungen auf schnellstem Wege ihr Ziel erreichten. Bangui ist ein extrem herausfordernder Flughafen, da der Service für den Linienverkehr sehr eingeschränkt und Kerosin nur in begrenzten Mengen verfügbar ist. Air Partner konnte sich jedoch den logistischen Herausforderungen stellen und sicherte den Transport mit einer Ladung von fast 90 Tonnen.

Trotz der schwierigen äquatorialen Bedingungen, konnte das Hilfsprojekt pünktlich durchgeführt werden. Air Partner sorgte außerdem dafür, dass am Abflughafen in Belgien fast 50 Tonnen Tiefkühlwaren ohne Unterbrechung der Kühlkette erfolgreich verladen wurden.

Richard Smith, Director of Freight bei Air Partner dazu: “Wir freuen uns, dass wir für das MINUSCA Projekt unsere langjährige Erfahrung hinsichtlich zeitkritischer Einsätze zu logistisch herausfordernden Destinationen wirksam einsetzen konnten. In solchen Fällen ist Zeit ein entscheidender Faktor, da sichergestellt werden muss, dass die Hilfsgüter die Bedürftigen schnellstmöglich erreichen.“

Air Partner ist ein gefragter Lieferant für viele nationale und internationale Organisationen und bietet weltweit Fluglösungen für Unternehmen und Regierungen, darunter sechs der Regierungen der G8-Gruppen, NGOs, Hilfsorganisationen sowie das britische Königshaus. Erst vor kurzem lieferte Air Partner Freight über 2000 Tonnen medizinische und humanitäre Hilfsgüter in die Ebola-Regionen. Im Jahr 2013 beförderte der Flugzeugcharteranbieter nach dem zerstörenden Taifun Haiyan 600 Tonnen Hilfsgüter auf die Philippinen. Und während des arabischen Frühlings 2011, der mit mehreren Naturkatastrophen zusammenfiel, arbeitete Air Partner rund um die Uhr, um mehr als 12.000 Menschen in nur sechs Wochen aus der Krisenregion im Mittleren Osten zu fliegen. Im gleichen Zeitraum organisierte Air Partner Hilfslieferungen nach Japan und Neuseeland.